Header-Bild

SPD Ortsverein Teningen

Gemeinderäte

Fraktionssprecherin & Verwaltungsausschuss: Roswitha Heidmann

verheiratet, eine Tochter,Gemeinderätin seit 20 Jahren, Vorstandsmitglied im SPD Ortsverein Teningen sowie der Winzerkapelle Köndringen, Mitglied im AWO-Kreisvorstand, seit 30 Jahren Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, vor ihrem Ruhestand 34 Jahre Betriebsrätin, zuletzt in der Funktion der Betriebsratsvorsitzenden.

 

Technischer Ausschuss: Gabriele Bürklin

verheiratet, zwei Kinder, Leiterin der Sozialstation Stephanus, seit 2004 Gemeinderätin, zweite Bürgermeisterstellvertreterin, Schöffin.

 

Verwaltungsausschuss: Herbert Luckmann

verheiratet, zwei Kinder, vier Enkel, Dipl. Volkswirt, Ortsvorsteher in Heimbach, Gemeinderat seit 2006, Ortschaftsrat Heimbach von 2009 bis 2019, seit 2020 Kreisrat im Kreistag des Landkreises Emmendingen.

 

Verwaltungsausschuss und stellv. Fraktionssprecherin: Britta Endres

Britta Endres

verwitwet, zwei Söhne, Rechtsanwältin, seit 2014 Gemeinderätin, Vorsitzende des SPD Ortsvereins Teningen, Mitglied im Vorstand der SG Köndringen-Teningen, Vorsitzende des Sportgerichts des Handballbezirks Freiburg-Oberrhein bis 2019, lange Jahre Elternbeiratsvorsitzende der Theodor-Frank-Schule.

 
 

Counter

Besucher:132177
Heute:24
Online:2
 

SPD-SITZUNG ORTSVEREIN TENINGEN

Der SPD Ortsverein trifft sich regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im Monat um 18.30. Bei Interesse bitte das Kontaktformular nutzen.

 

Unser MdB

 

Unsere MdL

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

 

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info